Verhaltenstherapie: kognitive Verhaltenstherapie

 

"Das Glück Deines Lebens hängt

von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab"

 

Marc Aurel

 

Kognitionen

Die kognitive Verhaltenstherapie ist eine Form der Verhaltenstherapie, die sich seit den 60er Jahren aus der behavioristischen Psychologie und dem Kognitivismus entwickelte. Begründer dieser Techniken waren vor allem A. Beck und A. Ellis. Während der letzten 20 Jahre wurde die Verhaltenstherapie weiterentwickelt; diese Therapieverfahren, die nicht nur Gedanken, sondern auch die menschliche Emotionalität und Wert- und Zielsysteme miteinbeziehen, werden unter dem Namen „3. Welle der Verhaltenstherapie” zusammengefasst.

 

Im Mittelpunkt der früheren kognitiven Therapieverfahren stehen unsere Kognitionen. Kognitionen umfassen unsere Einstellungen, Gedanken, Bewertungen und Überzeugungen. Die kognitive Therapieverfahren gehen davon aus, dass die Art und Weise, wie wir denken, bestimmt, wie wir uns fühlen und verhalten und wie wir körperlich reagieren.

geringe Wartezeit

Einfach anrufen

iimmer erreichbar:

0152 21974639

 

Luegallee 108 (nicht 108a!!)

40545 Düsseldorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© lösungsorientierung

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.