Schematherapie

 

"Ich verzichte auf alle Weisheit, die nicht weinen,

auf alle Philosophie, die nicht lachen,

auf alle Größe, die sich nicht beugen kann

- im Angesicht von Kindern."

 

K. Gibran

 

Die Schematherapie geht davon aus, dass wir im Familienkontext in der Kindheit und im weiteren Verlauf des Lebens Muster bestehend aus Erinnerungen, Emotionen, Denkinhalten und Körperempfindungen erwerben. Diese Muster werden als Schemata bezeichnet, die weitestgehend unser Denken, Fühlen und Verhalten steuern.
Die Schematherapie ist eine Mischung aus Theorien und Techniken verschiedener Therapiemethoden ( vor allem Tiefensychologie, Transaktionsanalyse, kognitiver Verhaltenstherapie). Der Begründer Jeffrey Young integrierte diese Ansätze dabei in ein einheitliches, neurobiologisch fundiertes Konzept. Schematherapeutisches Vorgehen schlägt eine Brücke zwischen persönlichen Problemen in der Gegenwart und deren Entstehung in der Vergangenheit.

Nach Young beeinflussen die im Kontext der Kindheit entstandenen Muster das gesamte Leben – positiv wie negativ - auch weil die gemachten Erfahrungen und ihre Auswirkungen im Gehirn (neurobiologisch) verankert sind. Jeder Mensch kennt Unsicherheiten, Ängste oder auch Selbstzweifel – das ist normal. Wenn diese Art der Gefühle jedoch fast immer präsent ist und unser Leben überschatten, dann haben wir es mit hinderlichen Schemata, oder auch „Lebensfallen“ zu tun. Als Lebensfallen bezeichnet Young negative Muster, die in der Kindheit entstehen und sich wie ein roter Faden durch das Leben des Menschen ziehen.

Ziel eines schematherapeutischen Vorgehens ist es, den kontextuellen Ursprung solcher Muster zu erkennen, ihre Wirkung auf die aktuelle Lebensgestaltung zu verstehen und sie dann lösungsorientiert verändern zu können. 

geringe Wartezeit

Einfach anrufen

iimmer erreichbar:

0152 21974639

 

Luegallee 108 (nicht 108a!!)

40545 Düsseldorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© lösungsorientierung

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.